Zum Buchshop

Buchshop Essen ohne Nebenwirkungen, gesund abnehmen ohne Diät

eon 2016 logo mitte

Hast du Lust auf weniger in 2017? Weniger ist beim Essen sehr oft

  • …mehr Lebensqualität
  • …mehr Freunde
  • …mehr Freude
  • …mehr Fitness
  • …mehr Erfolg
  • …mehr Sex

Neuauflage 2017 - Essen ohne Nebenwirkungen
(online bestellen unter www.iss-gscheit.at)richtig abnehmen ohne Diät, Essen ohne Nebenwirkungen

 

Die Neuauflage von Essen ohne Nebenwirkungen wurde mit vielen wissenswerten Informationen ergänzt, völlig neu strukturiert und um das Kapitel 15 - Die Wege zum Erfolg - erweitert. Es wird nun noch besser beschrieben, wie einfach man zum Erfolg kommen kann, wenn man darüber nachdenkt, was schon bisher nicht funktioniert hat. Nachdem sich immer mehr Menschen gesund ernähren wollen, habe ich auch das Thema "gesundes Essen" und "gescheites Essen" ausführlicher beschrieben, damit man besser beurteilen kann, wie und wann man sich mit BIO und gesundem Essen, krank essen kann.

Hier einige Punkte , was nicht g´scheit ist beim Essen!

Ist es g´scheit...
jedes Monat eines oder mehrere Grillhähnchen aus der Massentierhaltung zu essen, wo 10-30 Hühner auf einem Quadratmeter, innerhalb von 30 Tagen schlachtreif gemästet wurden, die mit Antibiotika und Stresshormone vollgepumpt sind?
Ist es g´scheit …
Räucherlachs zu essen, bei dem man an den eingelagerten Fettstreifen schon erkennt, dass er in einer Express-Zuchtfarm zur Schlachtreife herangezüchtet wurde? (Tiermehl wurde 2013 wieder als fischfutter zugelassen)
Ist es g´scheit …
Shrimps oder Scampi zu essen, die in künstlich angelegten Teichen ohne fließendes Wasser, in ihrem eigenen Kot im Fernen Osten herangezüchtet wurden?
Ist es g´scheit …
Fleisch von Schweinen zu essen, die in einem Stall mit tausenden anderen Tieren auf engstem Raum im Schnellverfahren gemästet wurde?
Ist es g´scheit …
deinem Organismus täglich mit einem Produkt, dem durch die industrialisierte Erzeugung alle natürlichen Vitalstoffe entzogen wurden, einen Zuckerschock zu verpassen?
Ist es g´scheit …
Süßstoffe zu essen, die in der Tiermast zur Appetitanregung verfüttert werden?
Ist es g´scheit …
Milch von Kühen zu trinken, an deren Euter man schon sehen kann, dass es sich um kein natürliches Nahrungsmittel, sondern um ein zweifelhaftes Mastprodukt handelt?

Raus aus dem Gedankengefängnis oder drinnen bleiben!
…das ist hier die Frage!

Und das Schöne an der Sache ist - …du alleine entscheidest darüber,

  • ob du ohne Diät abnehmen oder dein Übergewicht behalten willst,
  • ob du gesundheitliche Probleme in Kauf nimmst oder gesund bleiben willst,
  • ob du regelmäßig Tabletten einnehmen musst oder nicht,
  • ob du viele Stunden in einer Arztpraxis verbringen willst,
  • ob du so isst, dass du dich nicht „unters Messer legen“ musst,
  • ob du dauernde Therapien benötigst,
  • ob du mit 65 Jahren ein lustvolles Leben führst!

Ich habe mich entschieden und führe nun ein leichteres Leben!

Es ist auch für dich nicht schwer!

 

Es geht nicht um die Frage: "Was darf ich essen?" - lies dir die unten angeführte Einleitung zum Buch "Gesundheitssysteme. ...." durch und mache dir selbst ein Bild davon, was uns Diäten, Kalorien zählen, Body-Mass-Index oder Verbote beim Essen gebracht haben.

Es geht ausschließlich um die Frage: "Was will ich essen?"


Leseprobe - Kapitel 1

Das Märchen vom Gesundheitssystem und der Gesundheitsversicherung

Ein Gesundheitssystem sollte doch dafür sorgen, dass immer weniger Menschen krank werden

 mann m fragezeichen
Warum steigen dann die Gesundheitsausgaben des Staates in 13 Jahren um 300%?

Liebe Leserin, lieber Leser!

Dieses Buch beschreibt, wie der staatlich geförderte Interessenskonflikt im Gesundheitssystem in Österreich, Deutschland und anderen europäischen Staaten dazu beiträgt, dass Millionen Menschen in einem nie gekannten Ernährungs-, Übergewichts- und Gesundheitsdilem-ma feststecken.

Bis Kapitel 5 werden Fakten dargestellt, die „Gesundheit für Alle“ verhindern und dich dazu veranlassen, beim Essen und Abnehmen das zu tun, was andere von dir wollen. Zum Erfolg kommt, wer über das nachdenkt, was schon bisher nicht funktioniert hat. Durch schafft man für sich selbst die Basis, nicht noch einmal zu scheitern.

Ab Kapitel 6 lernst du einen einzigartigen Weg kennen, wie Fitness, Gesundheit und Normalgewicht ohne Diäten, für jeden Menschen, ohne genetische Defekte, möglich wird.

Macht man sich bewusst, dass der Mensch aus den verschiedensten Atomen besteht und alles was wir essen, ebenfalls aus Atomen besteht, ist das Abnehmen und langfristig ein Normalgewicht zu halten, ein Kinderspiel.

Ich bitte im Sinne der besseren Lesbarkeit um Verständnis, dass auf die Geschlechterformulierung teilweise verzichtet wird; selbstverständlich sind Frauen und Männer gleichermaßen angesprochen.

Dieses Buch wurde in der „DU“-Form geschrieben und hoffe, das ist auch für Sie in Ordnung.

Inhaltsverzeichnis

1    Das Märchen vom Gesundheitssystem und der Gesundheitsversicherung.    14
2    Keine Chance für die Schulmedizin bei ernährungsbedingten Krankheiten.    38
3    Gesundheitsförderung & Ernährungsberatung für Unternehmer/innen & Mitarbeiter/innen.    57
4    Damit die „Liebe zum Essen“ nicht zum Albtraum wird.    66
5    Warum Diäten, F.d.H. und Kalorien zählen, noch nie funktioniert haben.    83
6    Wo das Leben beginnt, wo jede Krankheit beginnt, wo das Sterben beginnt.    94
7    Gesund und munter mit Hausverstand ohne Verbote beim Essen.    111
8    Die täglichen Ernährungsfallen erkennen und kluge Alternativen finden.    132
9    Der Gewohnheitsfalle entkommen – was dich um 10 Jahre zu früh ins Grab bringt.    143
10    Die Manipulation in den Medien erkennen und dumme TV Sendungen ignorieren.    153
11    Wann Nahrungsergänzungsprodukte nichts bewirken können.    173
12    Abnehmen mit mehr Sport?    177
13    Tipps und Wiederholungen – nachdenken, bewusst machen, umdenken!    181
14    Urteile selbst, was für dich „g´scheit“ ist.    190
15    Schlau ist, wer einen erfolgreichen Weg ausprobiert und für sich verbessert!    207
16    Vita - René Adamo    216


Einleitung

Vor 40 Jahren, in der Erklärung von 1977 in Alma-Ata, haben sich die Mitglieder der Weltgesundheitsorganisation zur „Gesundheit für alle“ verpflichtet. Vor 30 Jahren, im November 1986, wurde in der Ottawa-Charta, die erste in-ternationale Konferenz zur Gesundheitsförderung, Ge-sundheit für alle bis zum Jahr 2000 proklamiert.

Nun, 20 Jahre nach der 4. Internationalen Konferenz zur Gesundheitsförderung 1997 in Jakarta, sieht man im Jahr 2017 deutlicher denn je, dass die Gesundheitsbe-hörden Krankheiten zwar gut bekämpfen, Gesundheit jedoch nicht herbeiführen können, wenn es um eine ernährungsbedingte Ursache geht.

Alle nationalen Statistiken der Gesundheitsbehörden kommen zu demselben Schluss:

rd. drei Viertel aller Krankheiten
haben eine ernährungsbedingte Ursache.

Das bedeutet, dass
750 von 1.000 Patienten in einer Arztpraxis
darauf hoffen, dass Ihnen ihre Ärztin/ihr Arzt
helfen kann, ihre ernährungsbedingte
Krankheit aus der Welt zu schaffen.

Eine weitere Statistik kommt zum Schluss, dass
zwei Drittel aller Todesfälle auf
Krankheiten zurückzuführen, die eine
ernährungsbedingte Ursache haben.

Das bedeutet, dass
666 von 1.000 Menschen um viele Jahre früher
sterben, weil sie durch „dummes Essen“
ihr biologisches Ende beschleunigen.


Sieht man sich die amtlichen Statistiken an, wird klar, dass die Ernährungswissenschaften in den letzten Jahrzehnten nichts bewirken konnten. Die gesundheitliche Situation der Menschen wurde von Jahr zu Jahr schlimmer!

Die Gesundheitsausgaben für die Bekämpfung von Krankheiten sind in Österreich im Zeitraum von 1990 bis 2013 von € 7,9 auf € 24,8 Milliarden gestiegen; eine Steigerung von mehr als 300 %. Davon entfielen für die Prävention - die Gesundheitsvorsorge - im Jahr 1990 € 117 und im Jahr 2013 € 490 Millionen; das sind rd.

€ 9 Millionen pro Woche!

Nachdem sich die gesundheitliche Situation für die Menschen Jahr für Jahr verschlimmert, stellt sich die Frage: „Wohin ist das Geld geflossen?“

Aber auch das deutsche Statistische Bundesamt - www.destatis.de – berichtet über ähnliche Horrorzahlen. Das angeblich hervorragende Gesundheitssystem in Deutschland konnte 2014 nicht verhindern, dass es rd. 388.000 Tote gab, die an Erkrankungen des Kreislaufsystems und an Herzinfarkt gestorben sind. Jeden Tag 1.063 Todesfälle; Menschen, die sich zu 99 % selbst, durch „dummes Essen“ frühzeitig ins Grab gebracht haben!

Diese Misserfolge der Gesundheitssysteme zeigen, dass ein Nachdenken und Umdenken dringend erforderlich ist, wenn nicht die Vorhersagen von Wirtschaftsfachleuten eintreten sollen: „Die derzeitigen Gesundheitssysteme sind in naher Zukunft nicht mehr finanzierbar und werden uns um die Ohren fliegen!“.

Ist es nicht verwunderlich, wenn einmal in einem Jahr, nach einem Zugunglück mit 10 Toten, alle Zeitungen und Medien darüber berichten. Sterben aber täglich mehr als 1.000 Menschen aufgrund des Versagens der Gesundheitsbehörden, dies nur in einer Statistik zu lesen ist und zur Tagesordnung übergegangen wird?

Dieses Buch ist in der Kernaussage ident mit meinem Buch Essen ohne Nebenwirkungen aus dem Jahr 2012. Es wurde jedoch um viele wissenswerte Infos erweitert, die ich in den letzten Jahren in Vorträgen gesammelt und von Leserinnen und Lesern erhalten habe. Dadurch wird der unmittelbare Zusammenhang zwischen Essen, Gesundheit und Krankheit noch besser erkennbar. Es gibt dir eine neue Sicht auf das Thema Abnehmen und gesund bleiben, abseits von Diäten oder Verbote beim Essen.

Alle Informationen sind authentische Erfahrungen, die dir einen neuen Weg aufzeigen. Es werden kritische Fragen gestellt und Antworten gegeben, wie ich an die Sache herangegangen bin, um ohne Medikamente fit, schlank und gesund zu werden.

Im Vergleich mit deiner persönlichen Situation, wird es dir dadurch leichter fallen, die richtigen Schlussfolgerungen für ein „leichteres Leben“ zu ziehen.

Das Buch beschreibt, wie die „Liebe zum Essen“ in den letzten Jahrzehnten für viele Menschen unbemerkt zur tödlichen Falle geworden ist. Es macht deutlich, wie es möglich wurde, dass in Österreich rd. 100, in Deutschland rd. 1.000 und unzählige Menschen in anderen europäischen Staaten täglich an Herzinfarkt, Schlaganfall, etc. sterben, obwohl jeder Staat von sich behauptet, ein hervorragendes Gesundheitssystem zu besitzen?

Diese Infos sollen für jene Menschen ein Weckruf sein, die bisher das Thema ernährungsbedingte Krankheiten nicht sonderlich beachten und sich darauf verlassen, dass gesundheitliche Probleme von den Ärzten behoben werden. Die Realität zeigt uns aber, dass weder die Schulmedizin noch die Alternativmedizin etwas nachhaltig „richten“ können, wenn Krankheiten durch falsche Ernährung über einen langen Zeitraum entstanden sind.

Es wurde bewusst auf verharmlosende Formulierungen verzichtet; solche Bücher gibt es wie Sand am Meer. Damit konnte die miserable Gesundheitssituation so vieler Menschen nicht verbessert werden. Diplomatische Umschreibungen beim Übergewichts- und Gesundheitsproblem bringen uns nicht weiter. Hier geht es um klare Fakten, über die Medien nicht berichten. Sie machen deutlich, welche Nahrung Lebensmittel und welche Müll für den Organismus ist.

Quer durch alle Gesellschaftsschichten gehen die meisten Übergewichtigen davon aus, dass sie erblich belastet seien und ohnehin nichts dagegen tun können. Diese „Beruhigungspille“ trifft für ca. 0,1% der Betroffenen zu, für die Mehrheit ist sie eine durch nichts gerechtfertigte Denke. Sie beruhigen sich damit, dass ihr/e Arzt/Ärztin die gesundheitlichen Probleme „im Griff“ haben wird; das böse Erwachen kommt meist dann, wenn es schon zu spät ist.

Ich bin der Frage auf den Grund gegangen, warum das große Ernährungs-, Übergewichts- und Gesundheitsdilemma besteht und welchen Ausweg ich gefunden habe, mit dem mir ein „leichteres Leben“ ohne Medikamente führt möglich wurde.

Mein Ziel ist es, mit diesen Informationen möglichst vielen Menschen eine Bedienungsanleitung für ein gesünderes Leben anzubieten, damit sie nicht länger auf die haltlosen Versprechungen der Lebensmittelindustrie hereinfallen.

Für viele Betroffene werden die Informationen im Buch zwar nicht nachvollziehbar sein, da sie durch unüberlegtes Essen bereits zu viele Ablagerungen im Gehirn angehäuft haben, die ein logisches Denken nicht mehr zulassen.

Ja, leider! Zu dieser Annahme muss man kommen, wenn man die ZDF Reportage über Kaffeefahrten mit verfolgt hat. Menschen mit gesundheitlichen Problemen lassen sich reihenweise „über den Tisch ziehen“! Auf Verkaufsveranstaltungen in Gasthäusern geben sie 500 Millionen Euro p.a. für minderwertige Nahrungsergänzung, Matratzen oder sonstige dubiose Gesundheitsprodukte aus.

Aber auch hochgestellte Personen in Politik und Wirtschaft, die für dumme Kaffeefahrten nicht zu haben sind, tragen ihren Bildungsdefizit offen zur Schau. Sie haben keine Ahnung, wie einfach es wäre, ohne beim Essen auf etwas verzichten zu müssen, ihre schwabbeligen Fettpolster im Gesicht, am Hals oder am Bauch zu vermeiden.

Mit intensiver Aufklärungsarbeit an der Basis sollte es jedoch möglich sein, in den nächsten 5 bis 10 Jahren zumindest 15 bis 20 % der Übergewichtigen zu erreichen, die die Tragweite der derzeitigen Ernährungs- und Gesundheitssituation für sich selbst noch erfassen.

Wenn sie durch das Buch motiviert werden, ebenfalls so ein beschwerdefreies Leben zu führen, wie ich es erleben darf, stehen die Chancen gut, damit in den nächsten 20 Jahren immer weniger auf die derzeitigen Krankheitssysteme angewiesen sind.

In Österreich und Deutschland gibt es quer durch alle Gesellschaftsschichten, rd. 40 Millionen Übergewichtige, die regelmäßig auf Medikamente und medizinische Betreuung angewiesen und bereits in die totale Fress-Falle gegangen sind.

Sie schleppen sich auf der Straße oder im Supermarkt mit verbissenem Gesicht durch die Regale und ertragen „tapfer„ still und leise ihre Hüft-, Knie- und sonstigen Schmerzen. Und dennoch legen sie sich jedes Mal auf Neue wieder, denselben Mist in den Einkaufswagen.

Da durch den Ernährungsmüll auch bereits ihr Denken beeinträchtigt ist, kommen sie gar nicht auf die Idee, dass sie relativ leicht ihre schmerzliche Situation verbessern könnten.

In den letzten Jahrzehnten wurden zum Thema Ernährung, gesund kochen und abnehmen, tausende Bücher geschrieben. Sieht man sich da einige Inhaltsverzeichnisse an, kann man ungefähr nachvollziehen, welch enormer Aufwand da dahinter gestanden sein muss.

Die Autorinnen und Autoren haben sich bemüht, mit viel akademischem Wissen, das Beste für die Menschen zu geben. An den Literaturverzeichnissen ist zu sehen, dass daran Monate oder Jahre an einem Buch geschrieben wurde. Viele Autoren denken jedoch nicht daran, dass Essen ein Ur-Grundbedürfnis ist, für das es keinerlei akademischer Anleitung bedürfte.

Die überwiegende Mehrheit mit Gewichts- und Gesundheitsproblemen steigt gedanklich meist sofort aus, wenn sie von akademischen Analysen lesen, die das Essen betreffen.

Die Gesundheitssysteme, Ernährungswissenschaftler/innen, Zeitungen und Fernsehen verkünden immer wieder dieselbe Leier:
„Iss mehr Gemüse, iss weniger Fleisch, iss weniger Kohlehydrate, iss mehr Obst, nimm ein paar Nahrungsergänzungsprodukte, usw.“

Was damit erreicht wurde, ist auf Seite 7 beschrieben.

Was ist mehr?
Was ist weniger?

Millionen Menschen, von denen jeder einen anderen genetischen Ablauf im Organismus hat, bedeutet mehr oder  weniger etwas anderes. Sie können diese „schwammigen“ Anleitungen im täglichen Leben nicht umsetzen. Wie du diese untauglichen Empfehlungen für immer über Bord wirfst, ist in diesem Buch beschrieben. Es geht der Sache auf den Grund, wie es passieren konnte, dass so viele Menschen, so wenig auf ihr höchstes Gut - ihren Körper - achten. Es gibt doch nur diesen einen; er kann nicht ausgetauscht werden!

Bei vielen herrscht der Irrglaube vor, dass alles „hinten“ abtransportiert wird, was der Organismus nicht zur Energieerzeugung benötigen kann.
Dass dies nicht so ist, sollte auch dem einfachsten Menschen nach dem Lesen des Buches bewusst werden; der krankmachende Ernährungsmüll wird in den Zellen abgelagert und bleibt im Körper!

Eines der größten Übel besteht darin, dass rd. 80 % der Menschen darauf vertrauen, dass ihnen die Lebensmittelindustrie einwandfreie Produkte verkauft.
Sie gehen davon aus, dass sich die zuständigen Behörden um ihre Gesundheit kümmern und ihnen nur gute „Sachen“ verkauft werden.

Ein fataler Irrtum, wie die tägliche Praxis und die weiteren Informationen im Buch zeigen werden. Mit diesem blinden Vertrauen schaufeln sich viele Menschen ihr eigenes Grab.

Niemand muss „gertenschlank“ sein, um fit und gesund zu bleiben; einige „Pfunde“ über dem Normalgewicht machen nicht viel aus. In diesem Buch geht es um Essen ohne Nebenwirkungen, bei dem sich dein Körpergewicht automatisch auf dein individuelles Maß einpendelt und eine ernährungsbedingte Krankheit keine Chance mehr hat.
Es ist beschämend für jedes Gesundheitssystem, wenn intelligente Menschen, die sich für ihr Land einsetzen, mit 70 Jahren ein jämmerliches Dasein fristen und frühzeitig sterben, obwohl sie mit „g´scheit essen“ ihre biologische Uhr um 10 Jahre zurückdrehen könnten. Wie das funktioniert, steht in diesem Buch; ich habe es geschafft!

Wenn Du an deiner derzeitigen Situation bei den Themen Ernährung und Gesundheit etwas ändern willst, ist dieses Buch die ultimative Gelegenheit für eine völlig neue Ausgangsbasis, mit der du deine Ziele erreichen wirst.

Es liegt ausschließlich bei dir, ob du jetzt die Chance nutzt, darüber nachzudenken, wie du essen kannst, damit dir später eine runzelige, trockene Haut oder schwabbelige Fettpolster an Kinn, Hals, Bauch, Beine etc. erspart bleiben.

Ja, und die Aussicht, dass sich die Investition für dieses Buch in der PDF Version um € 4,40 bereits bei deinem ersten Einkauf amortisieren wird, möchte ich hier auch noch erwähnen.
Dies deshalb, da dir die überteuerten Fertigprodukte der Nahrungsmittelindustrie, mit ernährungsphysiologisch wertlosen Inhaltsstoffen, nicht mehr schmecken werden.

Die Ausgabe in Buchform wird im Frühjahr 2017, um €14,50 im Buchhandel erhältlich sein.

Autor: René Adamo
www.abnehmen-1a.at
187 Seiten
Karikaturen: Roland Widhalm, Salzburg
Covergestaltung: mplus graphic art studio, Salzburg
Der Inhalt dieses Buches ist großteils ident mit dem Buch „iss g´scheit oder stirb dumm“;
ISBN: 978-3-9504240-1-0. Hier wurde das Thema Gesundheitssysteme ausführlicher behandelt und das Kapitel 15 - die Schritte zum Erfolg hinzugefügt.
Hinweis auf Verlinkungen: Für die Richtigkeit von Inhalten von verlinkten Homepages übernehme ich keine Haftung.

 


Ob du dich mit 50 oder 60 Jahren mühsam durch die Straßen schleppst oder
fit und gesund bist, entscheidest du mit 25 oder 30 Jahren!


Hier kommen im Laufe des Jahres 2017 viele weitere Seiten zu den folgenden Themen, die zum Nachdenken oder Umdenken anregen, wie zum Beispiel - Gesund Abnehmen - Gesunde Rezepte - Abnehmen am Bauch - Tipps zum Abnehmen - richtig abnehmen - Rezepte zum abnehmen - Abnehmen mit Sport - Stoffwechsel ankurbeln - Abnehmen aber wie - Abnehmen leicht gemacht - Stoffwechsel anregen - Tipps zum richtig abnehmen - erfolgreich abnehmen - Gesund leben  - schnell abnehmen in einer Woche - wie kann ich schnell abnehmen - wie kann man schnell abnehmen - Gesunde Lebensmittel - Leicht abnehmen - effektiv abnehmen - Gerichte zum abnehmen - schlank ohne Diät - Fettverbrennung anregen - einfach abnehmen - Gewicht verlieren - schnell Gewicht verlieren - sehr schnell abnehmen - Copyright 2013 by René Adamo - Fit, gesund & Gewicht reduzieren mit g'scheit essen - Abnehmen ohne Diät

Zum Anfang